Unter dem Motto “#begegnet_in” wollten wir gemeinsam mit der Behinderten-Gemeinschaft Bonn e.V. am 5. Mai 2015 den Bonner Bürgerinnen und Bürgern, den interessierten Gästen der Stadt sowie der Stadt Bonn durch unseren Aktionstag den Protesttag nahebringen. Erneut haben wir durch mehrere gebündelte Aktionen Akzente gesetzt.
Wiederum war ein Hauptbestandteil unseres Aktionstages eine Menschenkette, die vom Bonner Hauptbahnhof zum Münsterplatz führen sollte. Wir wollten so viele Menschen mit und ohne Behinderung wie möglich zusammenbekommen, damit wir den Inklusionsgedanken so imposant wie möglich darstellen konnte. Jeder in der Region war hierzu herzlich eingeladen.
Auf dem Münsterplatz konnten sich soziale Vereine und Verbände präsentieren und zusammen mit Partnern aus der Wirtschaft ausgewählte Projekte vorstellen, die sie gemeinsam umgesetzt haben.
Ein weiterer Schwerpunkt der Veranstaltung war unsere Aktion “Barrierefreie Begehung”, bei der Teilnehmer die gegebene Barrierefreiheit in und im den Filialen des Einzelhandels ersehen können sollten. Dabei sollte zusammen mit den Teilnehmern überlegt werden, wie man die Situation für Menschen mit Behinderung konkret vor Ort verbessern könnte. Dadurch sollte das Thema “Barrierefreiheit” ein Stück weit mehr in den Köpfen der Teilnehmer wie auch der Inhaber der Geschäfte verankert werden.